Heiliger Judas

Apostle Jude

Saint Jude
Heiliger Judas

Jude, Thaddeus, or Lebbeus, son of Alpheus or Cleophas and Mary. He was James the Younger’s younger brother. St. Jude the Apostle lived in Galilee and was one of the lesser-known Apostles. According to legend, he preached in Assyria and Persia and died as a martyr in Persia.

Jude was dubbed “Trinomious” by Jerome, which translates as “a man with three names”. In Markus 3:18, he is referred to as Thaddeus. In Matthäus 10:3, he is referred to as Lebbeus. Thaddeus was his surname. He is referred to as Judas the brother of Saint James the Less in Lukas 6:16 und Apostelgeschichte 1:13.

Judas Thaddeus was also known as Judas the Zealot. He was a ferocious and violent nationalist who aspired to world power and dominance for the Chosen People. According to the New Testament (Johannes 14:22), at the Last Supper, he asked Jesus,

„Aber Herr, warum willst du dich uns zeigen und nicht der Welt?“

Judas Thaddäus war bestrebt, Christus dem Rest der Welt bekannt zu machen. Allerdings nicht als leidender Heiland, sondern als regierender König. Die Antwort, die Jesus ihm gab, zeigt deutlich, dass der Weg der Liebe niemals durch den Weg der Macht ersetzt werden kann.

Es wird gesagt, dass Judas nach Edessa in der Nähe des Euphrat ging, um das Evangelium zu predigen. Er heilte dort viele Menschen und viele Menschen glaubten an den Namen des Meisters.

Jude then went on to preach the Gospel in other places. At Ararat, he was killed with arrows. The ship was chosen as his symbol because he was a missionary who was mistaken for a fisherman.

Święty Juda Tadeusz (obraz El Greca)
Święty Juda Tadeusz (obraz El Greca)

Birth & Early Life

St. Jude wurde in Paneas, einer galiläischen Stadt, die von den Römern wieder aufgebaut und in Caesarea Philippi umbenannt wurde, in eine jüdische Familie hineingeboren. Wie fast alle seine Zeitgenossen in dieser Gegend war er höchstwahrscheinlich ein Bauer, der sowohl Griechisch als auch Aramäisch sprach.

St. Jude war der Sohn von Klopas und Maria, der Cousine der Jungfrau Maria. Der Legende nach wurde Judes Vater Clopas wegen seiner aufrichtigen und ausgesprochenen Hingabe an den auferstandenen Christus ermordet.

St. Thaddeus, St. Sandukht and other Christians in Sanatruk's prison
St. Thaddeus, St. Sandukht and other Christians in Sanatruk's prison

Truth

The apostle Jude was one of Jesus’ 12 Apostles, and his symbol is a club. A flame around Jude’s head is often depicted in images of him, representing his presence at Pentecost, when he accepted the Holy Spirit alongside the other apostles. Another feature is St. Jude holding a representation of Christ in the Image of Edessa.

Er wird manchmal mit einem Zimmermannsherrscher oder einer Schriftrolle oder einem Buch, möglicherweise dem Judasbrief, dargestellt. Bibelwissenschaftler sind sich einig, dassJude was the son of Clopas, und seine Mutter Maria war eine Cousine der Jungfrau Maria.

Nach alten Schriftstellern predigte Judas das Evangelium in Judäa, Samaria, Idumaea, Syrien, Mesopotamien und Lybien. Laut Eusebius kehrte er im Jahr 62 nach Jerusalem zurück und half bei der Wahl seines Bruders St. Simeon zum Bischof von Jerusalem.

Jude is not the same as Judas Iscariot, der unseren Herrn verriet und aufgrund seiner großen Sünde und seines Mangels an Glauben an die Barmherzigkeit Gottes mutlos wurde.

Judas war derjenige, der Jesus beim letzten Abendmahl fragte, warum er nach seiner Auferstehung nicht der ganzen Welt erscheinen würde. Über sein Leben ist sonst nichts bekannt.

According to legend, he visited Beirut and Edessa and may have been martyred alongside St. Simon in Persia.

He is the author of an epistle (letter) to the Eastern Churches, particularly Jewish converts, addressing the heresies of the Simonians, Nicolaites, and Gnostics. Though Saint Gregory the Illuminator is known as the “Apostle to the Armenians,” the Apostles Jude and Bartholomew are credited with bringing Christianity to Armenia, where Jude was later martyred.

Buste reliquaire - St. Jude
Buste reliquaire - St. Jude

Travels and Missionary

St. Jude Thaddeus accompanied St. Simon on his journey through Libya, Turkey, Persia, and Mesopotamia. They worked together to spread the gospel and convert many people to Christianity. He is widely credited with helping to establish the Armenian Church and other congregations outside of the Roman Empire.

Der heilige Jude schrieb einen Brief an neu bekehrte Christen in der Ostkirche, die 60 n. Chr. verfolgt wurden. In seinem Brief warnte er sie davor, sich vor modernen Irrlehrern zu hüten, die falsche Lehren über das Christentum verbreiten. Er ermutigte sie, angesichts der harten Realitäten, mit denen sie konfrontiert waren, durchzuhalten und fest im Glauben zu bleiben.

Death & Martyrdom

Despite the widespread persecution of Christians at the time, St. Jude Thaddeus stood firm in his beliefs and eventually paid the price for his faith. He is thought to have been martyred in Persia or Syria around the year 65 A.D. In religious art, he is frequently depicted holding an axe or a club, which represents how he was martyred.

Nach seinem Tod wurde der Leichnam des Apostels nach Rom gebracht und in einer Krypta unter dem Petersdom beigesetzt. Seine Reliquien sind heute im linken Querschiff des Petersdoms unter dem Hauptaltar des Hl. Josef in einem Grab neben dem Apostel Simon dem Zeloten untergebracht.

Viele Gläubige besuchen die Stätte immer noch als Zeichen des Respekts und der Bewunderung. St. Jude Thaddäus ist bekannt alsder Schutzpatron der hoffnungslosen Ursachen und verzweifelten Situationenwegen seines unerschütterlichen Glaubens.

St. Jude New Phototastic Collage
Saint Jude Neue Phototastic Collage

What is his Legacy?

Er predigte das Evangelium mit Eifer, oft unter schwierigsten Umständen. Er machte einen bedeutenden Unterschied im Leben der Menschen, indem er ihnen das Wort Gottes durch die Kraft des Heiligen Geistes anbot. Nach dem Evangelium war St. Judas ein Bruder von St. James the Less, der auch ein Apostel war.

Hingabe an den Heiligen Judas heute

Jude is now regarded as a saint by Christians of various denominations, particularly Roman Catholics, Orthodox, and Anglicans. Saints – God’s holy men and women both on earth and in heaven – are regarded as models of how to follow Jesus Christ and as “intercessors” in the Catholic tradition (and others) of Christianity. Because the saints in heaven live fully in God’s presence while remaining bound to those on earth by love bonds, they present our needs to God.

St. Jude Novena
„Apostel und Märtyrer, groß an Tugend und reich an Wundern, naher Verwandter Jesu Christi, treuer Fürsprecher für alle, die dich anrufen, besonderer Schutzpatron in der Not; zu dir wende ich mich aus tiefstem Herzen und bitte dich demütig, dem Gott so große Macht gegeben hat, mir zu Hilfe zu kommen; hilf mir jetzt in meiner dringenden Not und erfülle meine ernsthafte Bitte. Ich werde deine Gnaden und Gnaden nie vergessen, die du für mich erlangst, und ich werde mein Möglichstes tun, um dir Verehrung zu erweisen. Amen."
St. Jude prayer card child's pencil coloring
Saint Jude Gebetskarte Kinderstift Färbung

Schlüssel zum Mitnehmen

Jude is said to have preached the Gospel in Judea, Samaria, Idumaea, Syria, Mesopotamia, and Libya. He is also said to have visited Beirut and Edessa, though the latter mission is credited to Thaddeus of Edessa, one of the Seventy. He is said to have died as a martyr alongside Simon der Zelot in Persia. Nicephorus Callistus, a fourteenth-century writer, makes Jude the bridegroom at the wedding at Cana.

Obwohl dem Heiligen Gregor der Erleuchter zugeschrieben wird, der „Apostel der Armenier“ zu sein, als er im Jahr 301 n. Chr. König Tiridates III Armenien und werden daher als Schutzpatron der Armenisch-Apostolischen Kirche verehrt. Mit dieser Tradition ist das Kloster Thaddäus verbunden.

To read more about Saint Jude, then please read the story of St Jude.

Charakteristik

Characteristics of Saint Jude Thaddeus (also known as Judas (but not Judas the Betrayer), son of James and Lebbaeus): Thaddeus (also referred to as Saint Jude in the Catholic church) is believed to have been the nickname or surname of Judas. There is some confusion about whether Thaddeus was the brother or son of James, but it is known that they were related.

Thaddeus is known as a disciple of three names, being that he is referred to as Thaddeus, Judas, and Lebbaeus. Thaddeus was not a leader of the twelve disciples, and he is not mentioned often throughout The Bible. According to the Merkmale der 12 Apostel, little is known about the character, life, and ministry of Thaddaeus. The New Testament records only one event involving Thaddeus: his question to Jesus during a message to the disciples after the Das letzte Abendmahl:

Saint Jude
Heiliger Judas

Judas (not Iscariot) said to Him,

“Lord, what then has happened that You are going to disclose Yourself to us and not to the world?”

Jesus answered and said to him,

“If anyone loves Me, he will keep My word; and My Father will love him, and We will come to him and make Our abode with him”

A skeptic

The Gospel of John tells us that Jesus’ brothers encouraged him to go perform miracles in Judea, and it suggests a reason why they wanted him to go:

Jesus’ brothers said to him, Leave Galilee and go to Judea, so that your disciples may see the works you do. No one who wants to become a public figure acts in secret. Since you are doing these things, show yourself to the world. For even his brothers did not believe in him. John 7:35

One of those brothers who didn’t believe in Jesus may have been Jude. At this point in the gospel narrative, Jesus had already performed many miracles and called his disciples. So it would be a little odd for Jesus to be this far along in his ministry and still have a disciple who didn’t believe in him.

It is worth noting, though, Jesus had at least four brothers, and John doesn’t specifically say that all of them didn’t believe in him. So it’s possible that his brother Judas believed, but the others didn’t. It is also possible that Jesus’s brother Judas wasn’t the same person as Judas.

Rosary Shrine St Jude
Rosary Shrine St Jude

A Missionary

The Golden Legenda thirteenth-century text containing biographies of saints records that Judas started preaching in Mesopotamia, then partnered with Simon, the Zealot:

We also know that Thaddeus, like other disciples, preached the gospel in the years following the death of Jesus. Tradition holds that he preached in Judea, Samaria, Idumaea, Syria, Mesopotamia, and Libya, possibly alongside Simon the Zealot. Church tradition holds that Thaddeus founded a church in Edessa and was crucified there as a martyr.

Author

Thaddeus learned the gospel directly from Jesus and loyally served Christ despite hardship and persecution. He preached as a missionary following Jesus’ resurrection. He may have penned the book of Jude. The final two verses of Jude contain a doxology, or “expression of praise to God,” considered the finest in the New Testament.

Intense and Curious

In Johannes 14:22, Thaddeus asked Jesus, Lord, why are you going to reveal yourself only to us and not to the world at large? This question uncovered a few things about Thaddeus. Number one, Thaddeus was comfortable in his relationship with Jesus, enough to stop the Lord in the middle of his teaching to ask a question.

Thaddeus was curious to know why Jesus would reveal himself to the disciples but not to the whole world. This demonstrated that Thaddeus had a compassionate heart for the world. He wanted everyone to know Jesus.

Inspirational

Around the year 60 A.D., St. Jude wrote a Gospel letter to recent Christian converts in Eastern churches which were under persecution. In it, he warned them against the pseudo-teachers of the day who were spreading false ideas about the early Christian faith.

He encouraged them to persevere in the face of the harsh, difficult circumstances they were in, just as their forefathers had done before them. He urged them to keep their faith and to stay in the love of God as they had been taught. His inspirational support of these early believers led to him becoming the patron saint of desperate cases.

Schlüssel zum Mitnehmen

Thaddeus was also called Judas the Zealot and was a very enthusiastic and intense individual. The only incident recorded of Judas is in Johannes 14:22, where during Christ’s address to the disciples after the last supper he put the question.

Judas (not Iscariot) said to Him, Lord, what then has happened that You will disclose Yourself to us, and not to the world?

Jesus answered and said to him, If anyone loves Me, he will keep My word; and My Father will love him, and We will come to him, and make Our abode with him. He who does not love Me does not keep My words, and the word you hear is not Mine, but the Fathers who sent Me.

He seems to have been a follower who needed to fall in love with his Lord.

Zusammenfassung der Merkmale

St. Jude, known as Thaddaeus, was a brother of St. James the Less and a relative of Our Saviour. He was one of the 12 Apostles of Jesus, and his attribute is a club. Images of St. Jude often include a flame around his head, which represents his presence at Pentecost when he accepted the Holy Spirit alongside the other apostles. Another attribute is St. Jude holding an image of Christ in the Image of Edessa.

Sometimes he can also be seen holding a carpenter’s ruler or is depicted with a scroll or book, the Epistle of Jude.

Biblical scholars agree St. Jude was a son of Clopas, and his mother Mary was the Virgin Mary’s cousin. Ancient writers tell us that he preached the Gospel in Judea, Samaria, Idumaea, Syria, Mesopotamia, and Lybia. According to Eusebius, he returned to Jerusalem in the year 62 and assisted his brother, St. Simeon, as Bishop of Jerusalem.

Ressourceneigenschaften

https://www.catholic.org/saints/saint.php?saint_id=127
https://www.blueletterbible.org/study/misc/apostles.cfm
https://gbible.org/doctrines-post/the-12-apostles/
https://www.exploringlifesmysteries.com/twelve-disciples/#thaddeus
https://stjudedetroit.org/st-jude-biography/

Fakten

Facts about Saint Jude Thaddeus, Jude is known as Jude, Thaddeus, and Lebbaeus, this article shares in-depth facts about how the apostle Jude lived in obscurity as einer der Zwölf. He did ask Jesus a question in Johannes 14:22,

„Herr, warum offenbarst du dich nur uns und nicht der ganzen Welt?“

Jude seemed overly concerned with this question. Christ responded by saying He would reveal Himself to anyone who loved Him. The earliest tradition says that Judas, son of James, a few years after Pentecost, took the gospel north to Edessa. There he healed the King of Edessa, Abgar. Eusebius the historian said the archives at Edessa contained the visit of Jude and the healing of Abgar (the records have now been destroyed).

Apostle Jude Logo
Apostle Jude Logo

Facts and Symbol

Das traditionelle Symbol von Judas ist eine Keule und die Überlieferung besagt, dass er wegen seines Glaubens zu Tode geprügelt wurde.

In der Geschichte wird Judas unter verschiedenen Namen erwähnt. Er wurde Judas genannt, obwohl wir dazu neigen, ihn auf Judas abzukürzen, um ihn von den anderen Judas, Thaddeus oder Labels zu distanzieren.

Jude’s symbol is a ship because he was known for his missionary voyages. Tradition states that he traveled with Simon der Zelot on his missionary journeys.

Artists also represent Jude with the symbol of an axe. Traditional sources claim that Jude wurde in Beirut getötet by beheading with an axe.

Nach seiner Ermordung wurde sein Leichnam nach Rom überführt.

Saint Jude Thaddeus
Der heilige Judas Thaddäus

Auf keinen Fall Judas Iskariot

Abhängig von der von Ihnen verwendeten Übersetzung wird Jude möglicherweise als Jude oder Judas aufgeführt. Dies sind zwei Variationen desselben griechischen Namens, der vom hebräischen und aramäischen Namen Juda abgeleitet ist.

Some scholars believe “Jude” first worked its way into our English translations to help avoid confusion with Judas Iskariot, dessen Name praktisch zum Synonym für einen Verräter in Kunst, Literatur und Populärkultur wurde.

A man named Judas—presumably Jude the apostle—appears in Johannes 14:22, und Johannes legt Wert darauf, uns zu sagen, dass dies nicht Judas Iskariot ist.

Some suggest this aversion to the name Judas is the same reason why Sankt Matthäus and Heiliger Markus replaced Jude with Thaddeus in their lists of disciples. But this is speculation.

Die meisten anderen Sprachen verwenden einen einzigen Namen für diese beiden Jünger und lassen ihre Beschreibungen den Unterschied ausmachen.

Wunder oder Hilfe des Heiligen Judas Thaddäus

As mentioned before, Der heilige Judas Thaddäus is the Patron verzweifelter FälleEr ist der Schutzpatron unmöglicher Anliegen, weil er Christen dazu drängt, in schwierigen Zeiten Christus nahe zu bleiben.

Many people report that Der heilige Judas half ihnen. Manche Leute nennen dies Hilfswunder.

Dazu gehören unter anderem die Heilung von Krankheiten, eine verbesserte Familiensituation, eine bessere Gesundheit, Beschäftigungsmöglichkeiten, die Lösung familiärer Probleme, Erfolg in der Schule und eine Verbesserung der Finanzen.

Saint Jude
Saint Jude - Anthonis van Dyck

Jude alias Thaddäus

In zwei Apostellisten scheint Judas als Thaddäus bezeichnet zu werden (Matthäus 10:2;Matthäus 10:3;Matthäus 10:4;Markus 3:16;Markus 3:17;Markus 3:18;Markus 3:19). Da diese beiden Namen in den Listen ungefähr an derselben Stelle erscheinen und die anderen Namen konsistent sind, gehen die kirchliche Tradition (und die meisten modernen Gelehrten) immer davon aus, dass Thaddäus ein Spitzname für Judas von Jakobus war.

Da der Name Judas in der frühen Kirche so starke negative Assoziationen hatte, wäre es nicht verwunderlich, wenn Judas einen anderen Namen bevorzugen würde oder wenn Matthäus und Markus den Spitznamen verwenden würden, um Verwirrung zu vermeiden.

Hat der Apostel Judas den Judasbrief geschrieben?

Die meisten Überlieferungen gehen davon aus, dass Judas, der Apostel, den Judasbrief geschrieben hat, weil sie davon ausgehen, dass er dieselbe Person ist wie Jesu Bruder Judas. Aber leider war Jude ein sehr gebräuchlicher Name, und das beruht auf Annahmen. Heutige Gelehrte haben unterschiedliche Meinungen über die Urheberschaft des Judas.

Wie wird er heute in der katholischen Kirche geehrt?

Der Orden der Dominikaner begann im 12. Jahrhundert in Armenien zu wirken, wo der heilige Judas in christlichen Kreisen bereits eine große Rolle spielte. Der anhaltende Einfluss der Dominikaner übertrug sich auf den amerikanischen Kontinent und konzentrierte sich auf Nordamerika rund um Chicago. Die Polizei von Chicago hat ihn zu ihrem Schutzpatron gemacht, ebenso wie mehrere Fußballmannschaften auf der ganzen Welt.

Interesting facts about Saint Jude
Interesting facts about Saint Jude - Infographic created by Marilyn Nash

Judas von Jakobus

„Judas von Jakobus“ ist eines der am wenigsten bekannten Mitglieder der Zwölf. Möglicherweise war er einer der Brüder Jesu. Möglicherweise war er der Autor des Judasbriefes. Oder nicht. Er hatte einen gebräuchlichen Namen und die einzige Beschreibung, die wir haben, verbindet ihn lediglich mit einem anderen gebräuchlichen Namen.

Aber unabhängig davon, wer er war und wohin er ging, wissen wir, dass eine der Tatsachen von Judas Thaddäus darin besteht, dass Jesus ihn rief, ihm folgte und eine Rolle am Anfang einer kleinen Bewegung spielte, die zur größten Religion der Welt wurde.

Fakten zur Verehrung des Heiligen Judas

Der Überlieferung nach kamen nach seinem Märtyrertod Pilger zu seinem Grab, um zu beten, und viele von ihnen erlebten die machtvolle Fürsprache des heiligen Judas. Daher der Titel „Der Heilige für die Hoffnungslosen und Verzweifelten“. Die heilige Birgitta von Schweden und der heilige Bernhard hatten Visionen von Gott und forderten jeden auf, den heiligen Judas als „den Schutzpatron des Unmöglichen“ anzunehmen.

The Gedenktag des heiligen Judas is the 28th of October (Roman Catholic Church, Episcopal Church, and Lutheran Church) and 19 June and 21 August (Eastern Orthodox Church).

Der Predigerorden (besser bekannt als Dominikaner) begann kurz nach seiner Gründung im Jahr 1216 im heutigen Armenien zu wirken. Zu dieser Zeit gab es in der Region bereits eine starke Verehrung des Heiligen Judas sowohl bei katholischen als auch bei orthodoxen Christen.

Dies dauerte so lange, bis die Christen im 18. Jahrhundert durch Verfolgung aus der Gegend vertrieben wurden. Die Verehrung des Heiligen Judas begann im 19. Jahrhundert erneut ernsthaft, beginnend in Italien und Spanien, breitete sich dann aufgrund des Einflusses der Claretiner und Dominikaner nach Südamerika und schließlich in die Vereinigten Staaten aus (beginnend in der Nähe von Chicago). 1920er Jahre.

Unter einigen Katholiken wird der heilige Judas als „der“ verehrt.Schutzpatron der verlorenen Fälle„. Dieser Brauch geht auf den Glauben zurück, dass nur wenige Christen ihn anriefen, weil sie wegen ihrer ähnlichen Namen unberechtigterweise Angst davor hatten, zum Verräter Christi, Judas Iskariot, zu beten.

Der ignorierte Judas war daher angeblich sehr bemüht, jedem zu helfen, der seine Hilfe suchte, und trat sogar in den schlimmsten Umständen für ihn ein. Die Kirche wollte auch die Verehrung dieses „vergessenen“ Apostels fördern und behauptete, dass der heilige Judas in jeder verlorenen Sache Fürsprache einlegen würde, um seine Heiligkeit und seinen Eifer für Christus zu beweisen.

Eine weitere Tatsache von Jude Thaddeus ist, dass er der Schutzpatron des Chicago Police Department, des Clube de Regatas, do Flamengo (einer Fußballmannschaft in Rio de Janeiro, Brasilien) und des St. Jude's GAA-Teams mit Sitz in Southampton und Bournemouth (Großbritannien) ist ).

Zu seinen weiteren Patronaten zählen verzweifelte Situationen und Krankenhäuser. Einer seiner Namensgeber ist das St. Jude Children's Research Hospital in Memphis, Tennessee, das seit seiner Gründung im Jahr 1962 vielen Kindern mit unheilbaren Krankheiten und ihren Familien geholfen hat.

Fakten über Saint Jude Reflection

As in the case of all the apostles except for Peter, James, and John, we are faced with really unknown men, and we are struck by the fact that their holiness is simply taken to be a gift of Christ.

Er wählte einige unwahrscheinliche Leute aus: einen ehemaligen Zeloten, einen ehemaligen (krummen) Steuereintreiber, einen ungestümen Fischer, zwei „Donnersöhne“ und einen Mann namens Judas Iskariot.

Es ist eine Erinnerung daran, dass wir nicht zu oft empfangen können. Heiligkeit hängt nicht von menschlichen Verdiensten, Kultur, Persönlichkeit, Anstrengung oder Leistung ab. Es ist vollständig Gottes Schöpfung und Geschenk.

God needs no Zealots to bring about the kingdom by force. Jude, like all the saints, is the saint of the impossible: Only God can create his divine life in human beings. And God wills to do so, for all of us.

Conclusion Facts

Um die Fakten über Judas Thaddäus abzuschließen: Thaddeus (auch bekannt als Judas (aber nicht Judas der Verräter), Sohn von Jakobus und Lebbaeus): Es wird angenommen, dass Thaddeus (in der katholischen Kirche auch als Heiliger Judas bezeichnet) der Spitzname oder Nachname war von Judas.

Es herrscht Unklarheit darüber, ob Thaddeus der Bruder oder der Sohn von Jakobus war, aber es ist bekannt, dass sie verwandt waren. Thaddäus ist als Schüler mit drei Namen bekannt: Er wird als Thaddäus, Judas und Lebbäus bezeichnet.

Resources Facts

https://stjudethaddaeus.wordpress.com/welcome-to-my-website-dedicates-to-saint-jude-thaddaeus-the-patron-saint-of-desperate-and-of-lost-causes/
https://www.franciscanmedia.org/saint-of-the-day/saints-simon-and-jude

Summary

Saint Jude, auch bekannt als Saint Jude Thaddäus, wird weltweit als Schutzpatron der hoffnungslosen Sache verehrt. Er war ein Cousin von Jesus Christus und einer der zwölf Apostel. Er predigte das Evangelium mutig, oft unter schwierigsten Umständen.

Der heilige Judas wird häufig mit einer Darstellung von Jesus dargestellt. Der Überlieferung nach erinnert dies an ein Wunder, bei dem ein von Lepra geplagter König geheilt wurde, nachdem ihm der heilige Judas ein an das Angesicht Christi gepresstes Tuch geschenkt hatte.

Viele Menschen in großer Not haben im Laufe der Jahrhunderte zu dem heiligen Judas gebetet. Die heilige Bridget von Schweden erklärte, dass sie in einer Vision angewiesen wurde, mit tiefem Glauben und Zuversicht zum heiligen Judas zu beten.

„Bei seinem Nachnamen Thaddäus, der liebenswürdige oder liebevolle, wird sich der heilige Judas am bereitwilligsten zeigen, zu helfen.“

sie behauptete, Christus habe es ihr gesagt.

Heute ist der heilige Judas einer der beliebtesten und beliebtesten Heiligen, ein himmlischer Fürsprecher für alle, die in Zeiten von Familienkrisen, Krankheit und Schwierigkeiten Gottes Hilfe suchen, besonders wenn alle Hoffnung verloren zu sein scheint.

Ressourcen

https://www.rosaryshrineofstjude.org/who-is-st-jude/
https://www.stjudeshrine.org.uk/about/who-saint-jude
https://www.google.com/amp/s/www.catholicfaithstore.com/daily-bread/the-story-of-st-jude-thaddeus/amp/
https://www.catholic.org/saints/saint.php?saint_id=127
https://www.bibleinfo.com/en/questions/who-were-twelve-disciples#judas

Scrolle nach oben